Sehr geehrte Eltern und Schüler,

seit einigen Schuljahren findet in allen 9. Klassen in Bayern eine sogenannte „Projektpräsentation“ statt. Nach Vorgaben des Ministeriums soll dieses Projekt Fächer übergreifen und den Fokus auf eine selbstständige Erarbeitung eines Themas mit ansprechender Präsentation richten. Bei den, idealerweise gemeinsam mit den Schülern, gewählten Themen besteht jedoch keine verpflichtende Lehrplanbindung. Die Projektarbeit soll vielmehr den Fokus auf übergeordnete Ziele lenken, d.h. den Erwerb von Sozialkompetenz (Teamabsprachen, Konfliktbewältigung, Kooperation, …), Methodenkompetenz (z.B. Gestaltung von Interviews, Präsentation von Ergebnissen, …) und die Reflexion von gesellschaftlichen Werten und Normen. So sollte man die Projektarbeit als Beitrag zur ganzheitlichen Entwicklung der Jugendlichen verstehen. Sie lernen, wie man eine komplexe und problemorientierte Aufgabenstellung gemeinsam bewältigt, und zwar von der Planung bis hin zur Präsentation der Ergebnisse, und sie entwickeln und stärken dabei Kompetenzen, die insbesondere im späteren Berufsleben von großer Bedeutung sind. Die Bewertung des Projekts erfolgt daher nicht über eine einem bestimmten Fach zugeordneten Note. Der Schüler erhält nach erfolgreichem Abschluss des Projektes eine individuelle und aussagekräftige Zeugnisbemerkung und ein Zertifikat, das er seiner Bewerbungsmappe beilegen kann.

Mit freundlichen Grüßen

S C H I E F E R L E (Projektkoordination)

 

>> Projektpräsentation Elternbrief (PDF)